Menü

Von A bis Z

Hier finden Sie Informationen zu Begrifflichkeiten.

Von A bis Z
Off
Barcode
Mit diesem Strich- oder Balkencode lassen sich Artikel jeder Art kennzeichnen, identifizieren und zurückverfolgen.

Er wird mit Hilfe von Barcode-Scannern maschinell ausgelesen. Diese Lesegeräte müssen sich dazu in Sichtkontakt des Strichcodes befinden.

Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur ist die deutsche Regulierungsbehörde für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Die Bundesnetzagentur ist die deutsche Regulierungsbehörde für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Sie ist eine staatliche Einrichtung und überwacht insbesondere die Einhaltung des Postgesetzes und die aufgrund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen.

Depot
Depot wird häufig als Synonym für Lager verwendet.

Besonders bei der Tourenplanung wird der Start- und der Endpunkt als Depot bezeichnet.

Direktlieferung

Bei einer Direktlieferung werden Waren vom Hersteller direkt zum Händler oder Verbraucher transportiert. Der Großhandel wird dabei umgangen.

Expressdienst
Expressdienste befördern in der Regel Sendungen zuverlässig und mit hoher Geschwindigkeit.
 

Der Transport erfolgt im Gegensatz zum Kurierdienst nicht exklusiv und persönlich, wird aber "aus einer Hand" abgewickelt. Häufig besteht die Möglichkeit zwischen verschiedenen Expressoptionen zu wählen. Die Lieferung ist dann bis zum angegebenen Zeitpunkt garantiert.

Schwerpunkt beim Expressdienst: Einzelsendungen, die jedoch nicht im Direktverkehr, sondern im Sammelverkehr transportiert werden. Das Gewichtsspektrum reicht von Kleinsendungen bis hin zu Stückgut-Größenordnungen. Der Schwerpunkt liegt auf der schnellen Zustellung (über Nacht).

Frachtvertrag

Gegenstand des Frachtvertrages sind die Übernahme, der Transport und die Auslieferung der zu befördernden Gütern an den Empfänger gegen Zahlung des Beförderungspreises.

Gefahrgut

Unter Gefahrgut versteht man Stoffe und Gegenstände, von denen während des Transports Gefahren ausgehen können.

Heimlieferung

Die Heimlieferung ist ein logistisches Konzept, bei dem die Lieferkette bis zum Endverbraucher reicht.

Kurierdienst

Kurierdienst ist individuelle Abholung und Zustellung (Desk to Desk) sowie der "begleitete" Transport von Sendungen im niedrigen Gewichtsbereich bei sehr schneller Zustellung (regional orientiert).

Lieferzuverlässigkeit
Die Lieferzuverlässigkeit (Liefertreue, Termintreue) beschreibt die Zuverlässigkeit (Wahrscheinlichkeit), mit der die Lieferzeit eingehalten wird.
 

Die Lieferzuverlässigkeit (Liefertreue, Termintreue) beschreibt die Zuverlässigkeit (Wahrscheinlichkeit), mit der die Lieferzeit eingehalten wird. Die Lieferzuverlässigkeit hängt von zwei (endogenen) Einflussfaktoren ab: der Zuverlässigkeit des Arbeitsablaufs und der Lieferbereitschaft.

Die in den einzelnen Phasen der Lieferzeit anfallenden Arbeitsabläufe müssen planmäßig in der dafür vorgesehenen Zeit realisiert werden. Die Lieferbereitschaft gibt an, inwieweit die jeweils nachgefragte Menge ausgeliefert werden konnte.

Luftfracht
Luftfracht umfasst den Transport von Gütern per Flugzeug.
Nachnahme
Bei einem Versand per Nachnahme bekommt der Empfänger eine Ware erst dann ausgehändigt, wenn er sie bei der Übergabe bezahlt.
 

Bei einem Versand per Nachnahme bekommt der Empfänger eine Ware erst dann ausgehändigt, wenn er sie bei der Übergabe bezahlt. Der Zusteller nimmt das Geld entgegen und überweist es an den Absender. Der hat bei diesem Verfahren ein hohes Maß an Sicherheit, dass seine Ware bezahlt wird.

Paketdienst
Dienstleister, die den Versand, Transport und die Zustellung von Paketen organisieren.
 

Schwerpunkt beim Paketdienst: nicht die Einzelsendungen, sondern die Mengenorientierung. Hierbei wird vorwiegend Kleingut im Gewichtsbereich bis 31,5 kg transportiert. Die Regellaufzeit beträgt ein bis zwei Tage.

Retourenlogistik
Retourenlogistik spielt im Versandhandel eine große Rolle. Geht eine Sendung "retour", schickt der Empfänger eine Ware zurück an den Händler.
 

Gründe dafür können Mängel oder Nichtgefallen im Rahmen der Rücknahmegarantie sein. Die nötigen Logistikprozesse stellen den Handel vor besondere Herausforderungen: Dazu gehören zeitnahe Gutschriften für Kunden, bzw. Reparatur oder Ersatz der Ware, neue Verpackungen und der Weg zurück in den Lagerbestand.

Tracking / Tracing
Elektronisches System zur Sendungsverfolgung, wobei der Begriff Tracking die Ermittlung des aktuellen Status bezeichnet.

Der Begriff Tracing beschreibt die Tatsache, dass der genaue Sendungsverlauf ex post mit allen wichtigen Ereignissen rekonstruierbar ist.

Förderlogo BMJV